WEISSER RING e. V.
Menü


Einbrecher nicht willkommen- Präventionstipps für ein sicheres Zuhause

Sie kommen nach Hause und finden Ihre Wohnung verwüstet vor. Ein Einbruch ist für die Opfer ein aufwühlendes Erlebnis. Seit 1976 steht der WEISSE RING den Menschen beiseite, die Opfer eines Einbruchs geworden sind. Im Laufe der Jahre haben wir immer wieder Broschüren entworfen, die nützliche Präventionstipps rund ums Thema Einbruchschutz enthalten.

Der WEISSE RING nimmt die Politik schon lange in die Pflicht, um Opfern von Wohnungseinbrüchen besser zu helfen. So fordert der Verein, dass auch sie Leistungen nach dem Opferentschädigungsgesetz (OEG) erhalten. Das Gesetz regelt, wer die Leistungen in Anspruch nehmen kann. Das OEG verlangt allerdings einen tätlichen Angriff, Folgen von rein psychischer Gewalt berechtigen nicht zur Leistung. „Untersuchungen zeigen aber, dass Opfer von Wohnungseinbrüchen oft behandlungsbedürftige seelische Belastungen mit Krankheitswert erleiden, die sie in ihrem späteren Leben einschränken“, betont Bundesgeschäftsführerin Biwer. „Sich um diese Opfergruppe zu kümmern, muss auch dem Staat ein Anliegen sein.“

Als deutschlands größter Verein für Opferhilfe ist uns ein Anliegen, Sie nicht nur nach einem Einbruch zu unterstützen. Auch präventiv arbeiten wir seit vielen Jahren daran, aufzuklären und Ihnen bestmögliche Tipps und Tricks mit an die Hand zu geben, wie Sie sich vor einem Einbruch schützen können. So haben wir im Jahr 2010 vier Broschüren herausgegeben, die umfangreich über alles Wissenswerte rund ums Thema "Einbruch" aufklärten. Unter anderem haben wir Ihnen bereits damals Verhaltenstipps zum Umgang mit Ihrer Versicherung gegeben und verständlich vermittelt, wie Sie sich schützen können. Eine aktualisierte Auflage im neuen Design und mit zeitgemäßen Tipps finden Sie auch heute in unserem Produktkatalog. 


In dieser Woche lesen Sie: 

Kampf dem K.o.